Siebenhügel-S

Die diesjährige `Seile und Membrankonstruktionen` Vorlesung, die durch Prof. Dr. Martin Synold von der Hochschule in Coburg abgehalten wurde, beinhaltete einen Kurzentwurf einer temporären, schattenspendenden und vor Nässe schützenden Membrankonstruktion. Zwischen den Betriebsgebäuden einer Liegenschaft, welche an der Kreuzung Siebenhügelstraße / Waidmannsdorferstraße in Klagenfurt (Kärnten) liegt soll die Überdachung entstehen.

Die Architekturstudierenden des 4. u. 6. Sem. BA und des 2. Sem. MA haben im SS2018 im Rahmen ihres Entwurfsprojekts die Aufgabe, das Areal der Liegenschaft zu analysieren, um anschließend einen Vorschlag für eine Neunutzung des Leerstands zu erarbeiten. Diese könnten bspw. Werkstätten (Holz, Textil, Ton etc.), Begegnung-, Veranstaltungsräumen, Lernräumen, Büros etc. für sozial benachteiligte Menschen oder gesellschaftliche Randgruppen sein. Das Semesterprojekt wird von Alexander Hagner, Florian Anzenberger, Stefan Breuer und Gordana Brandner-Gruber betreut.

Die hier gezeigten Ergebnisse sollen einen kleinen Beitrag (Ideen) dazu /zum Entwurfsprojekt leisten.

Bei der Vorbesprechung mit den Studierenden der Vertiefungsrichtung ‘Entwurf und Konstruktion‘ sind die Anforderungen und Randbedingungen an die Leichtbaukonstruktion festgelegt worden. Das in 2er-Gruppen zu entwickelnde architektonische Konzept und der Tragwerksentwurf sind in Form einer temporären Konstruktion umzusetzen. Die Art des Konzeptes und der Konstruktion ist unter Einhaltung der Randbedingungen weitgehend freigestellt. Die Besonderheit der Örtlichkeit soll Berücksichtigung im Entwurf finden. Parallel zu den Entwurfsskizzen ist die architektonische Wirkung des Entwurfs in Zusammenhang mit dem Bestand mittels Einsatzmodellen M 1:100 zu studieren und zu dokumentieren.

Betreuung

Martin Synold
Gastlektor

Gert EilbrachtChristoph Huber
Baustatik und Tragwerkslehre

Studierende

Ameseder Gerald, Baturin Artem, Kellenz Philipp, Valent Mattia

zurück